Pflege deinen Rasen im Frühjahr – sonst könntest du es im Sommer bereuen

Ein Guide für üppige Rasenflächen

Die ersten Anzeichen von Frühling nach einem langen und kalten Winter, bei dem man die Sonne zusammen mit einer milden Brise im Gesicht spürt, ist den meisten Gärtnern bekanntermaßen heilig. Jetzt ist der Moment gekommen, an dem du anfangen musst, deinen Rasen zu pflegen.

Check your tools before the season

Während du noch sehnsüchtig auf den Frühling wartest, könntest du die Zeit mit einer Überprüfung deiner Werkzeuge, vielleicht genauer gesagt der Messer deines Rasenmähers, sinnvoll nutzen. Da scharfe Klingen die Anfälligkeit des Rasens verringern, wird empfohlen, sie mindestens zweimal pro Jahr zu ersetzen. Wann haben du die Klingen deines aktuellen Rasenmähers zum letzten Mal ersetzt?

Der richtige Zeitpunkt, mit der Rasenpflege zu beginnen, variiert von Jahr zu Jahr. Schlüsselfaktoren sind, dass die Temperatur auf etwa 8 Grad gestiegen ist und dass kein Bodenfrost mehr herrscht. Normalerweise ist dies Ende Februar oder März der Fall, je nach Landestemperatur.

Autumn leaves

In einem ersten Schritt wird der Rasen sorgfältig mit einem Rasenrechen gerodet, der abgestorbenes Gras, Blätter und kleinere Äste entfernt. Da das Grundstück im Winter hauptsächlich mit Schnee und feuchtem Laub bedeckt ist, lässt man den Rasen nach dem Entfernen des lockeren Materials unbedingt gut trocknen, bevor man mit der weiteren Rasenpflege fortfährt. Diese Aufräumroutine soll dir vor allem dabei helfen, dir einen Überblick über den Zustand des Rasens nach dem Winter zu verschaffen.

Sobald der Rasen aus seinem Winterschlaf zu erwachen beginnt und seine Farbe in ein sattes Grün wechselt, ist es Zeit für die erste Düngung des Jahres. Achte darauf, dem Rasen danach mindestens eine Woche Ruhe zu gönnen, damit er Zeit hat, die Nährstoffe zu verwerten.

Mow your lawn for the first time

Schließlich wird es Zeit, den Rasen zu mähen. Achte aber darauf, dass der erste Schnitt nach dem Winter nicht zu kurz wird! Wenn der Rasen also eine Länge von etwa 6–7 cm erreicht hat, kannst du ihn auf bis zu 1/3 kürzen. Wenn du zu viel auf einmal abmähst, verursacht das viel Stress für den Rasen und stört seinen natürlichen Wachstumsprozess. Allgemein gilt, dass der Rasen in den ersten Wochen der Saison etwa 1–2 Mal gemäht werden muss, da das Gras im Vergleich zum Rest des Jahres viel schneller wächst.

Dethatching the lawn

Sobald der Rasen einige Male geschnitten wurde, kannst du mit dem Vertikutierer arbeiten. Ein Vertikutierer ist ein Werkzeug, das den Rasen von Grasschnitt oder Moos befreit. Er ist besonders nach den Wintermonaten hilfreich, da Moos in dieser Zeit normalerweise viel schneller wächst. Obwohl manche Menschen es vorziehen, überhaupt keine Vertikutierer zu verwenden, kann es helfen, den Boden und den Rasen gesünder, unkrautfrei und länger haltbar zu machen. Nachdem du den Rasen gesäubert hast, stellst du sicher, dass du die Überreste loswirst und diese nicht auf dem Rasen liegen. Sei dir bewusst, dass der gesamte Prozess des Vertikutierens für den Rasen sehr belastend ist und, wenn er nicht sorgfältig durchgeführt wird, großen Schaden anrichten kann. Gebe dem Rasen daher etwas Zeit zur Erholung, und er wird noch stärker nachwachsen als zuvor.

Wenn du keinen maschinellen Vertikutierer verwenden möchtest und dein Rasen keine größeren Anzeichen von Moos aufweist, ist das Vertikutieren deines Rasens mit einem Rasenrechen eine weitere Möglichkeit, weil der Benutzer die volle Kontrolle über den ausgeübten Druck hat, was den Stress für den Rasen verringert. Diese Alternative könnte jedoch nicht ganz so effektiv sein.

Blade blooming

Falls dein Rasen nach dem Vertikutierverfahren müde aussieht oder viele leere Stellen aufweist, solltest du zusätzliche Grassamen aussäen. Idealerweise mischt man die Samen mit einem Dünger und bringen dies auf die betroffenen Stellen auf. Anschließend bedeckst du sie mit einer Mischung aus Kompost und geeignetem Sand, um eine isolierende Schicht zwischen dem Saatgut und dem Boden zu bilden. Die folgenden 3–4 Wochen sollten als Erholungszeit für den Rasen dienen. Stelle sicher, dass der Rasen regelmäßig bewässert wird und mähe ihn nicht, bevor er eine Höhe von etwa 8 cm erreicht hat.

Denke schließlich daran, deine Werkzeuge nach jedem Gebrauch zu reinigen. Dies wird nicht nur dazu beitragen, das Ergebnis bei der nächsten Benutzung zu verbessern, sondern auch dafür sorgen, dass sie länger halten.

 

Checkliste

  • Warte, bis der Rasen aus seinem Winterschlaf erwacht ist und kein Bodenfrost mehr besteht
  • Beginne mit einer gründlichen Säuberung deines Rasens, um dir einen Überblick über dessen Zustand zu verschaffen
  • Beginne mit einer Düngung, bevor du das Gras zum ersten Mal mähst
  • Falls erforderlich, verwende einen Vertikutierer, um das Gras vom Moos zu befreien
  • Füge dem Rasen bei Bedarf weitere Samen hinzu und mähen ihn regelmäßig.
Even lawn