Nie wieder Unordnung im Schuppen!

Tipps & Tricks zur Organisation deines Schuppens

So sicher wie die Sonne aufgeht, werden Gartenschuppen irgendwann zu einem überfüllten Durcheinander voller zerbrochener Werkzeuge, leerer Verpackungen, zerbrochener Töpfe und tausend anderen Dingen, die man schon vor Jahren hätte wegwerfen sollen. Mit der Zeit wird es schier unmöglich, auch nur ein einziges Ding aus dem Schuppen herauszubekommen. Es ist gar nicht selten, dass Menschen gar nicht mehr in ihren Schuppen gehen und Werkzeuge und Dünger stattdessen einfach davor stapeln.

Dieses Worst-Case-Szenario kannst du jedoch vermeiden, indem du einfach unsere untenstehenden drei goldenen Regeln befolgen:

Miste deinen Schuppen aus

Ja, dies nicht getan zu haben, hat dich überhaupt erst in den Schlamassel gebracht. Aber setze dir einen neuen Vorsatz und räume diesmal deinen Schuppen richtig auf. Bitte Freunde und Nachbarn um Hilfe und verteile die Last so auf mehrere Schultern. Besorge dir drei große Kisten (oder mehr) und trenne schnell die Gegenstände, die du wegwerfen, verschenken oder behalten willst. Dies sollte nicht länger als ein paar Stunden dauern. Du musst entschlossen sein und wirklich Dinge wegwerfen oder spenden. Wenn du deine Meinung ändern und anfängst, ein paar Dinge zu behalten, gefährdet dies den Erfolg des gesamten Projekts. Als Nächstes muss der Schuppen von Grund auf gereinigt werden. Sobald der Schuppen wieder sauber ist, wirst du einen größeren Anreiz haben, diese neu gewonnene Sauberkeit zu erhalten.

Baue neue Schränke, Regale und Haken

Die Hauptursache für Unordnung im Schuppen ist ein Mangel an Lagerraum. Dies ist verständlich, da sich in einem typischen Schuppen kaum Möbel oder Einrichtungsgegenstände befinden. Deshalb solltest du diesem Problem vorgreifen, indem du neue Schränke, Regale und Haken für den Schuppen selbst baust oder kaufst. Gebrauchte Holzschränke sind auf Online-Marktplätzen leicht zu erwerben, und zwar zu sehr günstigen Preisen. Kaufen also ein paar und stelle sie an zwei der vier Seiten deines Schuppens auf. Nehme die größten, die du bekommen kannst – stelle aber sicher, dass sie in den Schuppen passen. Achte besonders auf die Höhe des Schuppens, da die Schrankdecken perfekt als weiterer Lagerplatz genutzt werden können. Die dritte Seite des Schuppens ist für Regale reserviert. Lasse dich nicht von der Anbringung einschüchtern. Regale aus Eisenwarenläden sind superleicht anzubringen: Du brauchst nur einen Hammer oder einen Schraubenzieher. Stelle drei oder vier Regale in angemessenem Abstand zueinander auf. Stelle sicher, dass sie fest an der Wand befestigt sind.

Etikettierung und Organisation

Beginne schließlich damit, deine Schränke und Regale zu beschriften. Wenn du keinen Etikettierer besitzt, kannst du dazu ein Kreppband und einen Marker verwenden. Dies ist ein wichtiger Schritt, denn bei künftigen Besuchen werden die Etiketten dich dazu zwingen, was auch immer du in der Hand hast organisiert zu lagern. Vergewissere dich, dass am Boden der Schränke und Regale Platz für schwerere Gegenstände wie Farbeimer oder Düngemittel vorhanden ist. Arbeite dich allmählich nach oben. Die oberste Ebene sollte idealerweise Maßbänder, Ersatzbohrköpfe oder Handschuhe beherbergen. Erinnere dich an die Kiste von vorher, die mit Dingen gefüllt ist, die du aufbewahren wolltest? Jetzt ist es an der Zeit, sie wieder hereinzubringen und mit der Bestückung der Schränke und Regale zu beginnen. Denke nur daran, den Bereich in der Mitte freizuhalten, damit du deinen Rasenmäher oder Laubbläser dort abstellen kannst. Deine letzte Aufgabe besteht darin, Haken an der Außenwand des Schuppens zu befestigen. Diese Haken werden zum Aufhängen von Rechen, Besen, Kompostbeuteln und anderen ähnlichen Gegenständen verwendet. Du bist fertig!

Jetzt musst du den Schuppen immer mal wieder kontrollieren. Führe regelmäßig, vielleicht einmal alle drei Monate, eine Grundreinigung durch! Das Wichtigste ist jedoch, dass du die Etiketten an den Schränken und Regalen beachtest – alle neuen Gegenstände, die du in den Schuppen bringst, müssen entsprechend dieser Etiketten aufbewahrt werden. Wenn du dich an die Etiketten hältst und regelmäßig ausmistest, wird dein Schuppen immer in einem guten Zustand sein.

Messy shed