So planst du einen Garten richtig

Hole das Beste aus deinem Garten heraus

Egal, ob du bereits ein stolzer Gartenbesitzer bist, einfach neugierig auf neue Ideen oder du gerade versuchst, ein leeres Grundstück in einen wunderschönen Garten zu verwandeln. Ein atemberaubender Garten kann den gewissen Unterschied ausmachen. Außerdem ist ein Garten für viele Menschen mehr als nur ein, mit Gras bewachsenes, Grundstück.

In den meisten Fällen müssen viel Zeit, Geld und Mühe investiert werden, bevor man sich in seinem Garten so richtig wohlfühlen kann. Vor der Planung eines Gartens ist es daher wichtig, dass man sich das Grundstück einmal genauer anschaut. Es gibt verschiedene Aspekte, die berücksichtigt werden müssen, wie Sonnenlicht, Schatten, Wind, Fußwege oder die Balance zwischen Rasen, Sträuchern, Blumen und vielem mehr. Ein hilfreicher erster Schritt kann es daher sein, eine Karte deines Grundstücks zu zeichnen. Auf der Karte kennzeichnest du Bäume, Pflanzen, Sitzbereiche, Gehwege und andere Objekte, die du bereits besitzt. Diese Karte ist eine erste, gute Basis für die Planung deines zukünftigen Gartens.

Plan a garden

Der nächste Schritt wäre herauszufinden, wie dein Traumgarten eigentlich auszusehen hat. Werfe zum Beispiel einfach mal einen Blick in die Gärten deiner Nachbarn oder lasse dich von der neuesten Ausgabe eines Gartenmagazins inspirieren, in denen es nur so vor tollen Tipps und Beispielen von professionellen Landschaftsgestaltern wimmelt. Die Ratschläge sind in der Regel einfach umzusetzen, unabhängig von Budget oder Anspruch und können trotzdem neue Frische in den Garten bringen. Bedenke jedoch, dass es besser ist, ein Design zu wählen, das dich nicht überfordert - insbesondere, wenn du wenig Zeit hast dich um deinen Garten zu kümmern. Ein Aspekt, über den du nachdenken solltest, kann die Form deines Rasens sein, der in den meisten Fällen den größten Platz in deinem Garten einnimmt. Diese Fläche muss nicht immer rechteckig sein. Blumenbeete und Büsche sind perfekt, um die Form des Rasens zu verändern und den Garten interessanter zu gestalten.

Coloured fence

Hecken, Mauern und Zäune sind eines der Dinge, welche einem direkt ins Auge fallen, vor allem in kleineren Gärten. Stelle daher sicher, dass diese gut aussehen zum Beispiel mit Hilfe von Kletterpflanzen, in aufeinander abgestimmten Farben, die visuelle Verknüpfungen schaffen. Gebe auch den Sitzbereichen genügend Platz. Besonders wenn du vorhast, einen Tisch in deinen Sitzbereich zu integrieren, vergisst man schnell, wie viel Platz man benötigt, um bequem zu sitzen. Denke bei der Planung deines Gartens auch an die verschiedenen Jahreszeiten. Möchtest du den größten Teil des Jahres einen schönen Garten haben, wähle Pflanzen, die zu verschiedenen Jahreszeiten blühen. Neben Blüten, die im Sommer und Frühling blühen, gehören Frühblüher wie Schneeglöckchen und Krokusse sowie Spätblüher wie der Sonnenhut oder Weihnachtsrosen dazu. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Abstimmung der Farben in deinem Garten. Überlege, welche Farben du in deinem Garten haben möchtest, und setze Pflanzen in Farben, die miteinander harmonieren, nebeneinander. Behalte im Hinterkopf, dass häufig benutzte Gehwege in deinem Garten aus anderem Material bestehen müssen als die, die du seltener benutzt. Investiere deshalb in Material, das mit deinen Laufroutinen Schritt hält.

Couple smelling on flowers

Wenn du deine Gartengestaltung noch mehr intensivieren möchtest und das Erlebnis der Sinne in deinem Garten verbessern möchtest, kannst du versuchen, bei der Planung deines Traumgartens die vier verschiedenen Sinne anzusprechen: Fühlen, Hören, Schmecken und Riechen. Das Dufterlebnis kann durch die Anwendung von duftintensiven Pflanzen gesteigert werden. Das Hörerlebnis kann erweitert werden, indem du deinem Garten natürliche Geräusche wie einen Springbrunnen hinzufügst oder Bäume und Pflanzen pflanzt, deren Bläter im Wind rascheln. Der vierte Sinn, das Fühlen, kann durch vielfältige Erlebnisse wie das Anlegen von Gehwegen mit unkonventionellen Materialien verstärkt werden. Barfuß über den Rasen zu gehen fühlt sich anders an, als über einen Pfad aus Rindenstückchen. Nicht zu vergessen, das Geschmackserlebnis. Pflanze Beeren, Gemüse und Obst, um deinen Garten ganz neu genießen zu können.

Man plant shopping

Sobald du einen ungefähren Überblick über den Garten hast, den du dir wünschst, ist es Zeit, deine Träume in die Realität umzusetzen. Überlege, wofür du deinen Garten nutzen möchtest und berücksichtige diesen Aspekt bei der Planung. Bevor du dir die Hände schmutzig machst, werfe ein Blick auf dein Budget und den Arbeitsaufwand, den du bereit bist zu investieren, aber vor allem: Nehme dir Zeit. Benötigst du weitere Hilfe und Unterstützung? Wende dich an dein örtliches Gartencenter und lasse dich von Experten beraten.  

 

Checkliste

  • Verschaffe dir einen Überblick über deine Fläche und welche Möglichkeiten du hast
  • Überlege, wie viel Zeit du in die Pflege deines Gartens investieren möchtest
  • Lasse dich inspirieren und überlege, wie dein Traumgarten aussieht und wofür du diesen nutzen möchtest
  • Experimentiere bei der Planung deines Gartens mit Formen, Farben und deinen unterschiedlichen Sinnen
  • Wenn dein Budget knapp ist, schaue in deinem örtlichen Gartencenter nach Alternativen

 

Couple planning a garden