Die Kunst der Heckenpflege

Tipps und Techniken für deine Hecke

Gepflegte Hecken sind nicht nur attraktive Abgrenzungslinien, sie können auch die Gesamtqualität deiner Landschaftsgestaltung und den kommerziellen Wert deines Grundstücks steigern. Des Weiteren dienen sie wunderbar als Sichtschutz vor neugierigen Blicken. Stabile und gut gepflegte Hecken sind auch zuverlässige Windschutzvorrichtungen und können empfindlichere Pflanzungen vor dem Zorn von Stürmen und Orkanen schützen. Daher ist das Anlegen und Pflegen von Hecken eine sehr nützliche Gabe von Hausbesitzern, weshalb wir hier einige kurze Hinweise vorbereitet haben, um dir einen Vorsprung zu verschaffen.

Hedge trimmer

Gesunde und üppige Hecken schaffen

Hecken können aus einer Vielzahl von Sträuchern, Büschen, Bäumen und sogar Weinreben bestehen. Spreche mit den örtlichen Gartencenter, um Arten zu finden, die in deinem lokalen Klima und Boden gut gedeihen. Du kannst auch bestehende Hecken in deiner Nachbarschaft untersuchen, um gute Heckenpflanzen zu finden. Liguster, Weißdorn und Stechpalmen sind einige gute und zuverlässige Optionen, die du in Betracht ziehen solltest. Hecken sind tatsächlich lebende Zäune, weshalb sie Zeit brauchen, um ungestört in ihre Rolle hineinzuwachsen. Wähle daher ein Gebiet in der Nähe deiner Grundstücksgrenze mit wenig Menschen- und Tierverkehr. Außerdem solltest du die Pflanzung gegen Ende des Winters so planen, dass die jungen Setzlinge oder Stecklinge während ihrer Jugendzeit viel Sonnenlicht erhalten.

Gebe dem Boden vor der Pflanzung durch Düngung eine Aufwertung. Versuche, dies einen Monat oder zumindest einige Wochen im Voraus zu tun, um sicherzustellen, dass der Stickstoff und die Mineralien zum Zeitpunkt der Pflanzung tief in den Boden eingedrungen sind. Sorge beim Einpflanzen für ausreichend Platz für das Wachstum der Setzlinge. Ein dichtes Bündeln der Pflanzen trägt nicht dazu bei, dichtere Hecken zu schaffen, da die Konkurrenz um die Ressourcen sie schilfig und mit weniger Blättern machen könnte.

Hedge trimmer

Die Pflege deiner Hecken

Ein fruchtbarer Boden zieht auf jeden Fall unerwünschtes Unkraut an, daher solltest du in den ersten Lebensmonaten der Setzlinge Zeit darauf verwenden, kleine Unkräuter zu entfernen, um die Konkurrenz um Nährstoffe und Wasser zu verringern. Apropos Wasser: Achte darauf, die neuen Sträucher regelmäßig zu gießen, wann immer es erforderlich ist. Achte auch auf Krankheiten und Schädlinge. Solche können innerhalb von kurzer Zeit auftreten und die Sträucher dauerhaft schädigen, wenn nicht sogar absterben lassen.

In dieser Phase kannst du damit beginnen, Gerüststangen oder Holzpfähle zu befestigen, damit die Pflanzen aufrecht daran hochwachsen können. In manchen Fällen musst du zwischen den Pfählen Schienen anbringen, um sie zusätzlich zu stützen. Außerdem solltest du vier durch Schnüre verbundene Pfähle anbringen, um rechteckige Blöcke zu bilden, die die zukünftige gewünschte Größe und Höhe der Hecke abstecken. Bei den meisten Pflanzenarten werden die Hecken diese rechteckigen Blöcke innerhalb eines Jahres ausfüllen.

Hedge trimmer

So schaffst du dir eine schöne Hecke

Bis zum Ende des ersten Jahres werden deine Hecken in Form gewachsen sein. Beginne jedoch nicht mit der Pflege, bevor diese nicht die Blütezeit beendet haben. In diesem frühen Stadium solltest du keine größeren Schnitte vornehmen, daher kann deine erste Ausrüstung schlichtweg eine einfache Handschere sein. Um die Aufräumarbeiten zu minimieren, lege am unteren Ende der Hecke eine Plane aus. Mit dem Heckenschneiden fängst du am besten unten an. Mache statt großer lieber mehrere kleine Schnitte, um das Fehlerrisiko zu verringern. Versuch, in einem leicht nach innen geneigtem Winkel zu schneiden, um an den Seiten Schrägen zu schaffen – dies hilft dem Sonnenlicht, auch den unteren Teil der Hecke zu erreichen. Andernfalls wird der untere Teil deiner Hecke weniger üppig, was mit der Zeit zu sichtbaren Lücken führt. Wenn du zu verschiedenen Seiten der Hecke oder zu einer neuen wechseln, denke daran, die Plane mitzuschleppen. Nach der Heckenpflege musst du so nur noch sehr wenig aufräumen, da die meisten abgetrennten Äste und Blätter auf die Plane gefallen sind.

Bevor du die abgeschnittenen Blätter und Zweige entsorgst, denke über Kompostierung nach. Komposte ergeben einen ausgezeichneten Mulch, und Mulch, der auf den Boden rund um die Basis von Hecken gestreut wird, hilft, die Bodentemperatur und Bodenfeuchtigkeit zu regulieren. So verhinderst du auch das Unkrautwachstum und versorgen deiner Hecken mit Nährstoffen.

Close up hedge trimmer